Test "MilTec"-Schlafsackhülle:


 

Nicht immer bekommt man beim MilSim genug Zeit, um ein Nachtlager aufzuschlagen.
Nicht immer hat man die Zeit zum schlafen. Manchmal muss es auch schnell gehen. Auch wenn es mal schnell gehen muss, braucht man nicht auf ein wetterfestes und wärmetransportierendes System zu verzichten.
Diese einfache Möglichkeit nennt sich Bivvi-Bag oder, zu deutsch, Schlafsackhülle.

Gehen wir einmal auf das Modell des Herstellers MilTec ein.

Klick   -   zur SlideShow!Die Schlafsackhülle weißt ein großzügig geschnittenes Mass auf. Die Hülle ist 2,40m lang und läuft von 1,00m Breite oben, auf 0,72m Breite unten zu. Durch dieses großzügige Platzangebot, finden auch größere Schlafsäcke oder Personen im BivviBag Platz. Der seitlich angebrachte 2-Wege RV erleichtert hier auch das Ein- und Aussteigen aus der Schlafsackhülle.
Das Gewicht der Schlafsackhülle liegt bei ca. 960 Gramm. Ein Transportbeutel ist bereits im Lieferumfang enthalten. So lässt sich die Schlafsackhülle bequem im Rucksack transportieren.


Klick   -   zur SlideShow!Optisch besticht die Hülle durch eine massive Verarbeitung. Alles wirkt stabil miteinander vernäht und es lassen sich keine unsauberen Nähte auf dem Stück ausmachen. Der Grünton, des 5 Fb Flecktarndruck ist, wie bei MilTec üblich, etwas hell geraten. So kann die Hülle nicht, mit den derzeitig verwendeten Farbtönen nach TL der Bundeswehr, auftrumpfen.
Dies ist hier allerdings auch vollkommen zweitrangig. Die Funktion muss gegeben sein.

Die Hülle besteht aus einem 3-Lagen-Laminat, welches ein extrem robust und wasserdichtes Material ist.
Dieses Material wird auch häufig für Motoradkleidung verwendet. Der Oberstoff, der aus einer leicht strukturierten Mischung aus Cordura und Polyamid besteht (70 % Polyamid 30 % Polyester), macht den Stoff sehr abriebsfest. Klick   -   zur SlideShow!Der Stoff hat eine atmungsaktive Funktion und eine wasserabweisende Oberflächen-Imprägnierung.So ist gewährleistet, daß man im Inneren keinerlei Wettereinflüsse zu fürchten hat. Auch die "Kapuze", die sich bei Bedarf an die Hülle kletten lässt, verhindert ein Eindringen von Feuchtigkeit. So lässt sich die Hülle komplett schliessen.

 

Anwendung:
Sollte man sich dazu entschließen, die Nacht unter einem Tarp zu verbringen, bietet es sich, das BivviBag folgendermaßen in den Grundaufbau einzubringen:

Klick   -   zur SlideShow! Der Untergrund wird mit der beliebten Elefantenhaut bedeckt, so daß eine wasserdichte Unterlage vorghanden ist. Auf diese Unterlage legt man dann die Schlafsackhülle. Man kann auch noch zusätzlich eine faltbare BW Isomatte unter die Schlafsackhülle legen, um den Schlafkomfort zu verbessern.
In die Schlafsackhülle legt man dann eine aufblasbare Isomatte, die nochmal ein zusätzliches Luft- und Wärmepolster bietet. Nach der Isomatte folgt dann schließlich der Schlafsack. Auch dieser wird in der Schlafsackhülle verstaut. RV schließen und schon hat man sich ein bequemes Plätzchen für die Nacht gezaubert.
Dies ist aber nur möglich, wenn genügend Zeit für solche Aufbauarbeiten vorhanden ist.
Ist dies nicht der Fall, sieht der Aufbau eines Nachtlagers, wie folgt, aus:
Man legt die Schlafsackhülle aus und schlüpft, voll bekleidet, in die Hülle, zieht den RV zu und schläft.
Egal welche Methodik betrieben wird. Mit einem BivviBag ist man wesentlich flexibler, was die Nachtruhe angeht.

Klick   -   zur SlideShow!Schlafsackhüllen gibt es in den verschiedensten Preiskategorien.
Zum einen finden sich die gebrauchten Modelle. Unser Supporter "Wildmansworld" bietet z.B. den BivviBag der niederländischen Streitkräfte zu einem Preis von 39,00 € an.
Weiter findet sich das Modell von MilTec in der mittleren Preisschicht. Dieses Modell, welches in den Farben oliv, woodland oder flecktarn erhältlich ist, kostet ca. 69,90 €.
Natürlich finden sich auch hier Hochwertartikel, die schnell einen Preis von 300,00 € übersteigen können. Hierzu zählen u.A. die Modelle von Carinthia. Das Modell "Explorer Two" ist für ca. 395,00 € zu haben.
Die Hochwertmodelle weisen diverse Verbesserungen gegenüber den Standardmodellen auf. Hierzu zählen z.B. IR-Unterdrückung, Zeltstangenbogen im Kopfbereich oder andere Designinnovationen.

Grundsätzlich macht man, egal welches Modell man ausgewählt hat, mit dem Kauf eines BivviBag keinen Fehler!

Dagster

Zustand im Kopfbereich
Etikett des Herstellers
Auslegen der Schlfsackhülle
Integration der Isomatte in die Schlafsackhülle
Verstauen des Schlafsack's in der Schlafsackhülle
Fertiger Aufbau
Sabre